Die Kirchenzeitung verdunstet den Glauben (August 2006)

 

In der Kirchenzeitung des Bistums Limburg charakterisiert ein Leserbrief treffend den kirchlichen Journalismus. Der Leser geht von dem viel zitierten Bild aus, dass der Glaube der Christen mehr und mehr "verdunsten" würde. Altbischof Hohmeyer von Hildesheim z. B. hat solches festgestellt. Paul Michael Zulehner findet im Christentum viel "Christentümliches", das an die Stelle der Botschaft Jesu getreten sei. Anschließend führt der Leser weiter aus:

 

"Wie sehr beide Recht haben, lässt sich aus den letzten beiden Kommentaren zu den Sonntagsevangelien ablesen. In Nummer 30 ging es um die Speisung der großen Menschenmenge. Jesus greift den Hunger der Menschen nach Leben auf und verweist auf das Reich Gottes. Diese Zeitung aber berichtet vom Starkoch Johann Lafer, der den St. Peterfisch in Kokosmilch mit Pilz- Wan- Tans zubereiten würde. In Nummer 31 geht es um die Verklärung Jesu, wo auf hohem Berg die jenseitige Wirklichkeit erfahrbar wird, in der der Vater Jesus als seinen Sohn bestätigt. Das wird mit der Erfahrung eines Richard van Egdom bei seinen ,Meditationstrekkings' kommentiert. Beide berichten über großartige Erfahrungen. Und dieses ,Mehr' wird dem Leser vorenthalten! Hier verdunstet die Botschaft Jesu zugunsten von Wellnesserfahrungen."