(26.2.2017)

                                       

                                          D I E   A N D E R E   

 

  

Wer stimmt die Totenklage an ?

Karsamstag der Kirche -

Es weinen die Engel -

 

Die Andere, die NEUkirche

badet sich im Erfolg -

Und feiert fröhliche Feste

mit ihrem „Kuschelgott“ 1)

befreit von der ALTEN,

die  BRAUT  sich nannte…

BRAUT CHRISTI –

Die liegt nun verlassen im Totengewand

Mit Maria weinen die Engel -

 

WELTkirche öffnet die Tore weit -

für jegliche Religion -

Wir sind  „alle  Kinder Gottes!“ -

Posaunt sie aus Rom -

 

Überall ist willkommen: Ihr NEUpapst !

Die Verblendeten glauben ihm jedes Wort -

Es beugen sich alle vor ihm,

weil er sich…  v o r   a l l e n   b e u g t  !

Umwerfend ist seine… „Demut“

Auf die er so  s t o l z  ist !

 

„Sterbebegleitung“ für die Kirche Christi !

forderte Bischof Franz Kamphaus von seinen Priestern -

Ihnen sei die „Totenpunktgnade“ sicher –

„Früher“, sagte er, „war die Kirche strahlkräftig. -

H e u t e   ist sie nicht mehr tragfähig.

Fürchtet euch nicht!

Die NEUE wird der Phönix aus der Asche sein!“  2)

 

Als sie das hörten!? –

Ging’s ihnen durchs HERZ ?

 

Diesen Worten folgten Koran küssende Päpste,

die den „Großen Geist“ nach Assisi 1986 riefen 3)

samt  Friedenspfeife.  –

Auch Anbeter des  „Grossen Daumens“ aus dem Wald

durften durch päpstliche Gnade…mitbeten. -

 

Der Mutter Erde, der Gaia, war’s recht .

Dem hochgeachteten Islam rollte man Teppiche aus.

Die „Hochreligionen“:  Buddhismus und Hinduismus

beteten feierlich mit Gong und Weihrauchschwaden -

Katholiken aber „rochen den Braten nicht“ -

denn Anglikaner und Orthodoxe gaben ihren Segen.

Und viele christliche Denominationen dazu. –

Wer kann schon widerstehen, wenn ein Kirchenführer einlädt,

der PAPST heißt -

 

Die Getreuen jedoch werden weltweit verfolgt und gemartert  4)

die Christus, die EINZIGE WAHRHEIT, nicht verraten.

Während  JP2 weltweit mit Tilac-Marke Shivas gefeiert wird. 5)

 

Die ANDERE, die NEUE,  hat vorgesorgt:

statt Priester – Pastoralangestellte -

statt Beichten – Bußandachten -

statt Katechese – problemorientierter Religionsunterricht -

statt Gebete – Diskussionen -

statt Treue  –   Beliebigkeit -

„statt des Wahren, Echten, Großen, Göttlichen,

gibt es menschlich machbaren Ersatz“, klagte

Erzbischof Dr. Johannes Dyba von Fulda -

„EINE SOLCHE KIRCHE ABER:

…IST NICHT MEHR DIE KIRCHE CHRISTI !!“

Sondern ein von Menschen gemachtes Konstrukt !“ – 5)

 

Die NEUstrukturierung der „alten“ Pfarrgemeinden,

besorgt der radikale Sozialist Saul Alinsky +

durch seinen Schüler,

den katholischen Professor Penta in Berlin,

beauftragt von den deutschen Bischöfen –

Das Alinsky-Buch: „Rules for Radicals

ist die  B i b e l   d e r   L i n k e n  ,  

Alinsky widmete dieses Buch:   L U Z I F E R .

Der Widmungstext der deutschen Ausgabe lautet:

 

„Eine kleine Würdigung des allerersten Radikalen ist hier

sicher nicht fehl am Platze. Aus all unseren Legenden, Mythen

und der Geschichte – und wer weiß schon genau, wo Mythen enden

und die Geschichte beginnt oder was davon was ist –

ist uns der ERSTE RADIKALE  bekannt, der gegen das Establishment

rebellierte, und zwar so effizient, dass er sich immerhin ein

eigenes Königreich erkämpfte – L u z i f e r  .

 

Stationen der Unglaubwürdigkeit dieser „Kirche“ 8)

 

Aus den Katakomben aber schallt es: MARA NATHA !

KOMM, HERR JESUS !

Komme bald !

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1)       Friedrich Wilhelm Graf: „Wir beten an den Kuschelgott“. Focus 51/2010           

2)       Bischof Franz  Kamphaus von Limburg in: „Osnabrücker Kirchenzeitung“

     3)        Zitat aus: „Assisi und die NEUE RELIGION Johannes Pauls II.  von M. Jacobs

     4)        Open Doors              

     5)       Johannes Paul II in Indien

     6)        Erzbischof Dr. Johannes Dyba “Prophetische Warnung”

                auf dem Tagungsort der DBK vom  16.6.1985 

     7)       Zitat aus dem Buch:  „Rules for Radicals“ von Saul Alinsky

               „Der Links-Staat“ v. Christian Jung, Thorsten Groß, Kopp-Verlag

     8)       Professor Dr. Walter Hoeres im Sonderdruck der Una Voce Korrespondenz

               3. Quartal 2012 42.Jahrgang: „Ohne Jubel“ – Rückblick nach 50 Jahren

               - Eine kritische Sicht des II. Vatikanischen Konzils -   

               überreicht durch: Arbeitskreis von Katholiken im Raum Frankfurt/Main

               sowie Initiativkreis katholischer Laien und Priester im Erzbistum Hamburg

 

 

Christel Anna Koppehele

Februar 2017