(25.8.2018)

Heiliger Erzengel Michael

 

Wie ist das Verhängnis in Worte zu fassen?

-  Nemesis über unserem Volk ! -

Die Wutfront der Feinde Gottes richtet sich gegen die Kinder -

Erwachsene  bereits in Geiselhaft  -

Unser Land ist „ganz demokratisch“ gottlos geworden!

Als die Väter und Mütter des Grundgesetzes

„In Verantwortung vor Gott!“ in die Präambel schrieben,

haben sie die Dämokratie des III. Jahrtausends

nicht für möglich gehalten -

die im Grunde nur   e i n  satanisches Gesetz kennt:

„Tu, was du willst!  Du Mensch! Nackter Affe!

A l l e s   ist möglich!  - auch die Sodom'Ehe' !

 K I     wird das nächste sein und   K o   - das Schicksal !“  -

Worte eines Journalisten zur „Künstlichen Intelligenz“ und die Folgen -

 

* Dir, Heiliger Streiter Gottes, Sankt Michael – wurde „fristlos gekündigt“ -

du hast in ihrem  N O M   nichts mehr zu suchen...  

Papa Johannes, der grundgütig Gewitzte, setzte für seine „Brüder“

a l l e s   durch... bei   s e i n e m  Konzil  - 

das er  übereilt -  gehetzt  einberief -  weil vom „Geist“ so befohlen -

den „Ungeist“   zu nennen -  sich Ratzinger später erkühnte -

 

Der Vertreibung des Erzengels und  Mißachtung der Wahrheit

folgte der  Greuel   a l l e r    Religionen in Assisi 1986 !

Man proklamierte – einmalig in der Kirchengeschichte -

gemeinsame  Transzendenz aller Götter mit  Ölzweigtöpfen -

Rauchopfer-Toleranz“  auf dem Altar des Weltfriedens -

 

**Maximilian Kolbe hat den Todfeind der Kirche nicht in Büchern kennen-

gelernt. Er war Augenzeuge der gotteslästerlichen Prozessionen zum Vatikan,

anläßlich des 200jährigen Gründungsjubiläums der Freimaurerei 1917, bei

welchem man Lieder zu Ehren Satans sang und Spruchbänder zu sehen waren

mit der Aufschrift: “Satan wird im Vatikan herrschen und der Papst wird sein Sklave sein“. - Er schreibt: „Als die Freimaurerei in Rom immer mehr an die Öffentlichkeit trat und ihre Banner vor den Fenstern des Vatikan ausbreiteten, auf denen sie den hl. Erzengel Michael von Luzifer zertreten und besiegt darstellten und Flugblätter verteilten, die den Hl. Vater beschimpften, kam die Idee auf zur Gründung einer Vereinigung zum Kampf gegen die Freimaurerei und die anderen Diener Luzifers.“ 

 

Fortan war die  „Wunderbare Medaille“  seine Kampf-Munition:

„O  Maria, ohne Sünde empfangen, bitte für uns, die wir zu dir

 

 

unsere Zuflucht nehmen!“

Und die Königin des Himmels tröstete in Fatima:

„Am Ende wird mein unbeflecktes Herz triumphieren!“  -

---------------------------------------------------------------------------------------------------

C.  A.  Weißenstein

 

 

* Zitat aus „Superlogen regieren die Welt“ - Heft 1, Seiten 30 - 31 von Johannes Rothkranz Pro Fide Catholica Verlag, Übersetzung aus dem Buch des Freimaurers

Gioele Magaldi, Italien -  unter Mitarbeit der Journalistin Laura Maragnani: „Die

einzige Stelle im ganzen Buch, die uns etwas über die Grade dieser Höchstgradlogen sagt, ist diejenige, wo es um die Mitgliedschaft Bischof Angelo Roncallis, des nachmaligen Papstes Johannes XXIII., in zwei veschiedenen Ur-Logen geht.

Man hatte  ihn im Herbst 1940  in Istanbul  in die „fortschrittliche“ „GHEDULLAH“

 eingeweiht, zunächst  als „Lehrling“, denn  erst  1943 wurde er dort vom inzwischen erlangten zweiten Grad eines „Gesellen“ in den dritten Grad des „Meisters“ befördert (S.153).  Als  Nuntius  in  Paris  trat  er  1949  zusätzlich   in  die   womöglich  noch „fortschrittlichere   „MONTESQUIEU“ ein .  In einem  einzigen  Einweihungsritual, sagt  Magaldi, erkannte   man ihm  nochmals  „alle  drei Grade  zu (die  er bereits im Verlauf von drei Jahren bei der Ur-Loge „GHEDULLAH“ erhalten hatte), plus einen

vierten    Grad   „ Gesetzgebender  Meister “ ,   der    typisch   für   die    Mitglieder

der       MONTESQUIEU        ist  .“                  (S. 156).                         Zitatende

 

** Zitat aus: „Die Immaculata unser Ideal“ - Der Geist der Militia Immaculatae nach

P. Maximilian Kolbe von P. Karl Stehlin FSSPX