(24.12.2018)

         Weihnachten

im Medienzeitalter

 

Sie wollen die Frohe Botschaft

-saisongemäß –

in Anspruch nehmen.

Obwohl ihnen

der Gottes- und MarienSohn

das ganze Jahr über

ein geläufiges Spott-Thema ist.

 

Der Frechheit ihrer Gottlosigkeit

setzen sie

-          alle Jahre wieder –

die Kling-Glöckchen-Krone auf.

 

In den hohen Domen der Christenheit:

Das Evangelium des Zweifels,

mit dem Zuckerguß

globaler Mitmenschlichkeit.

 

So mutiert das Gewissen

zum gemütlichen Hort

der GutMenschen.

 

Abgesegnet

-  von der UNO –

singt die Menschheit sich

vor den Mattscheiben

in den Seelenschlaf

der Scheintoten.

 

Christel Koppehele

-