(4.5.2017)

Zur Orientierung:  Worte eines Papstes

Weltweihe am Christkönigsfest durch Papst Leo XIII

 

In einer Zeit, in der die Gleichwertigkeit und Gleichgültigkeit aller Religionen propagiert wird, ist es gut, sich an Päpste zu er – innern, die auf das Wort Christi hinweisen:

„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“.

Am 25. Mai 1899 wies der Papst in der Enzyklika „Annum Sacrum“ auf die große Bedeutung der Herz-Jesu-Verehrung hin und vollzog am 11. Juni desselben Jahres die Weltweihe und schenkte der Welt das folgende Gebet:

                                                                    Dr. med. Dieter Fasen

Weihegebet

 

Liebster Jesus, Erlöser des Menschengeschlechtes,

blicke auf uns herab! In Demut knien wir hier vor Deinem Altar. Dein sind wir, Dein wollen wir sein. Um jedoch immer inniger mit Dir verbunden zu werden, darum weiht sich heute ein jeder von uns freudig Deinem heiligsten Herzen.

Viele haben Dich niemals erkannt, viele lehnen Deine Gebote ab, weisen Dich zurück. Erbarme Dich ihrer aller, gütigster Jesus, und ziehe alle an Dein heiligstes Herz.

Sei Du, Herr, König nicht nur über die Gläubigen, die nie von Dir gewichen sind, sondern auch über die verlorenen Söhne, die Dich verlassen haben. Gib, dass sie bald ins Vaterhaus zurückkehren und nicht vor Elend und Hunger zugrunde gehen.

Sei Du König auch über die, die sich durch falsche Lehren täuschen lassen oder durch Spaltungen von Dir getrennt sind. Rufe sie zur sicheren Stätte der Wahrheit und zur Einheit des Glaubens zurück, damit bald nur eine Herde und ein Hirt werde. Sei Du König über alle, die immer noch vom alten Wahn des Heidentums oder des Islams umfangen sind; entreiße sie der Finsternis und führe sie zum Licht und Reiche Gottes. Blicke endlich voll Erbarmen auf die Kinder des Volkes, das ehedem das auserwählte war. Möge das Blut, das einst auf sie herabgerufen wurde, als Bad der Erlösung und des Lebens auch über sie fließen.

Verleihe, Herr, Deiner Kirche Wohlfahrt, Sicherheit und Freiheit; verleihe allen Völkern Ruhe und Ordnung. Gib, dass von einem Ende der Erde bis zum andern der eine Ruf erschalle: Lob sei dem göttlichen Herzen, durch das uns Heil geworden ist; ihm sei Ruhm und Ehre in Ewigkeit. Amen.

Dieses Gebet ist allumfassend.

Vornehmer, wahrer und besser kann ein katholisches Bittgebet für die Menschheit nicht formuliert werden.

Wir empfehlen dringend dieses Weihegebet.