(9.12.2016)

In Hamburg findet zur Weihnachtszeit in Kneipen ein „religiöser“ Wissensaustausch von konfessionell Ungebundenen, Religionslosen und Atheisten statt. Der Initiator nennt es „Kneipen-Wissen“. „Aus Religion & Gesellschaft“ NDR berichtete neugierig-amüsiert darüber.

Dazu bemerkt die Hamburger Schriftstellerin Christel Koppehele folgendes:

 

                              Kneipen - Wissen „

 

 

Die  „Quasi-Religion“ des Kneipen-Wissens

steigt WEIHNACHTEN aus ihrer Kiste:

Nichtkonfessionelle, Atheisten und alles, 

was so dogmenfrei herumläuft, fängt sie ein.

 

„Abwerfen wollen wir die Weihnachtsfesseln,

das ALTE Joch abschütteln! Dem HERRN zum Trotz

und dem von IHM Gesalbten!“

Doch der im Himmel wohnet, lachet ihrer!

Der HERR verspottet sie!“ Psalm 2  -

 

Sie streben nach der NEUEN Zeit,

entwöhnen  sich der ALTEN KIRCHE.

Und – Hoppla! –

Katholiken machen mit!

Samt Gender NEUigkeiten quietschfidel!

Und tanzt ihr Papst – sie tanzen mit.

Ob es auch schlimm ist…,  h a l b  so schlimm für sie,

denn  H ö l l e ? Die ist abgeschafft,

zusammen mit Geheimer Offenbarung !

Das sind nur „Bilder“ grinsen sie dem Teufel nach,

die sind  von uns   n i c h t   e r n s t   zu nehmen.

Kein Jenseits gibt’s – kein Wiedersehn

Denn „Klappe zu… ist Affe tot !“

Von diesem meinen sie zu stammen -

Und fahren auch mit diesem  T i e r  ins „Nichts“ –

Moment Mal!

Bietet nicht ein Teilhard de Chardin,

ein ganz famoser Jesuit und freier Maurer,

den KOSMISCHEN, den  NEUEN christus an?

Der alle Denk- und Lebenskörner liebend eint im Punkt

des NEU von ihm  entdeckten  OMEGA .  (Zitat)

 

„Ja!“ schreien die NEW AGER siegessicher, 

„d a s  endlich ist es, was wir wollen ! 

Mehr zu verlangen, sind wir zu bescheiden. 

Wir halten’s mit der Demut wie Franziskus !

Das ALTE Christentum mit Kreuz und Krippe -

Ist fundamentalistisch fern von uns. 

Auf Erden geht es ganz famos auch ohne, 

human-gemütlich in der Wissenskneipe.